_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

taufrisch #3 Eröffnung 30.06.2017 in der GEDOK-Galerie Einführung von Vivien Sigmund

Zu Oana Vainer

Adler sind wahrhaft hochherrschaftliche Tiere. Könige der Lüfte, Boten der höchsten Götter und überhaupt ein Symbol für Unsterblichkeit, Weitblick, Mut und Kraft. Kein Wunder, dass der Adler, neben dem Löwen, das beliebteste Wappentier überhaupt ist. So prangt er auf dem Bundesdeutschen Pass, ebenso wie auf dem Rumänischen. Zwei Länder, ein Tier. Aber was heißt eigentlich Länder, Pässe, Identitäten? Oana Vainer hat das im Selbstversuch erprobt und als Rumänin 2013 die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt. 2014 wurde dem Antrag stattgegeben, seitdem besitzt die Künstlerin zwei Pässe, zwei Adler, die auf ihren Zeichnungen indes dem repräsentativen Gefüge nachhaltig entzogen werden. Adler ganz unterschiedlicher Herkunft werden quasi aus der Hand auf das Blatt in Geschichten verstrickt, die ihn liebe- und humorvoll von seinem ungemütlichen Thron schubsen und in die narrative Freiheit entlassen. Durchaus also ein Akt der Bewegung. In ihrer heutigen Performance, die folgerichtig auch am 9.7. im Museum Schloss Rosenstein in der Sektion Vögel gezeigt wird, stehen sich die Medien Zeichnung und Performance ebenso im Raum gegenüber wie Fragen nach Methoden der Repräsentation und der Präsentation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© OANA P. VAINER 2017